07_29_21_Bischling

Flugwetterbericht verhieß Gutes – also auf zum Bischling. Anfangs noch eine Nebelschicht unterhalb des Startplatzes, welche sich aber gg 11 Uhr verzog. Am Start Böen von 5-20 kmh, Süd, also alle Flieger am Südstartplatz. So gg Mittag war auch für mich ein Plätzchen frei und auf gehts. Am Autobahnhügel gings halbwegs rauf, aber vom Südwind doch zerrissen. Dann Werfenerhütte, da eigenartig- war starker NW-Wind. Also hier klar im Lee. So

07_10_21_Zwieselalm

11:30 Uhr: Leichter Ost – noch schwächelnde Thermik. Am Donnerkogel traumhaft – am „Wandl“ eher nicht – am Hinteren Gosausee mit viel Mühe und Glück wieder nach Gosau gerettet (alles im Schatten) . Zwieselalm den Roli beim kurbeln getroffen – zum Kalmberg – jetzt ist genug – Landung. Anstrengend wars, aber hat sich gelohnt. Bilder hier und xc hier. Danke Christoph für das Video  >> Link auf dem Bild  

Siegerehrung

Frühjahrsmeisterschaft Ikarus Abtenau, heuer wieder mit dem – soweit genesenen – PARA1 am Start. Irgendwie kam ich mit den Windverhältnissen (vllt schon der Föhn!!) weder am Start noch in der Luft klar. Nix riskiert – am Seewaldsee wieder gelandet, mit Rückenwind. Hier hat der Wind alle 2 Minuten die Richtung gewechselt, entsprechend turbulent war der Landeanflug und eh kloa – bei mir jetzt Rückenwind 😥 Zum Tagesgeschehen sowie der Ergebnisse

04_24_21_Postalm

Gestartet Postalm, beim Bauer vorm Schranken. Am Beginn turbulent, am Einberg hiebei ruhig (also mal hier Höhe machen). Ziel war Gosau (no na wo sonst). Über Rußbach zum Hornspitz 20 Nord, in Gosau aufdrehen Mitte Tal. Am Wandl sehr böse Luft, deshalb jetzt abdrehen Richtung Kalmberg. Plötzlich ist hier Südwind, es geht flott zum Iglmoos. Wieder sehr bockig, entschloss mich zur Landung, es kommen sicher noch bessere Tage. Mit angelegten

03_31_21_Bischling

Ein Traumtagerl erwischt. Kein Wind – zum Fliegen super aber zum Starten am Bischling eine Katastrophe. Heute leider ohne Rückholer unterwegs – so blieb ich schön brav im Ort, einfach streßfrei fliegen.

02_28_21_Zwieselalm

Vielleicht der letzte Betriebstag 2021 der Zwieselalm Bahn ? Leicht wechselnder Wind am Startplatz. Fabian startet NNW, ich W. Also ein „programmierter Teufelslochflug“ 🙂 Zwei Adler kurbeln hier schon, sind aber gleich wieder abgehauen. Hier ging`s leicht thermisch, bei der Donnerkogelbahn a bisserl besser. Ab ca 1800 m tote Hose, der Süd hat hier alles verblasen. Landung im Breiningfeld. Schön wars trotzdem, endlich wieder mal Höhenluft geschnuppert.

01_11_2021 Bischling

Blitzblauer Himmel, zwar frostig – trotzdem auf zum Bischling. Parawaiting war jetzt angesagt, nachdem bis 14 Uhr keinem der (heute wenigen) Flieger eine Thermik vergönnt war. Start um ca 14:30 Uhr, nach etlichen Startversuchen. Böiger SW-Wind forderte nicht nur Können, sondern auch etwas Glück beim Start. Hier ein Dank an Fabian, der mir geduldig beim Auflegen geholfen hat. Was blieb war ein Abgleiter, eine leichte Inversion ließ keine brauchbare Thermik

01_10_2021 Zwieselalm

Das Wetter passt, leichter Ostwind, also rauf zur Zwieselalm. Allerdings habe ich die Lufttemperatur unterschätzt. Eiskalter Ost, die Finger fast abgefroren. Ein Gleitflug – bis zum Sportplatz Gosau wäre möglich gewesen. Landung beim GH Sommerhof, hier stand mein Auto. Übrigens, mein erster Flug wieder nach 170 Tagen Rekonvaleszenz (Schlüsselbeinbruch) 🙂